Alle von uns vorgestellten Hotels sind auf Honeymoon-Tauglichkeit geprüft. Das garantiert Ihnen zauberhafte Hochzeitsreisen. Oder auch einfach exotische Luxus-Traumreisen mit Honeymoon Flair.

Büroadresse:
Honeymoon Travel GmbH & Co. KG
Königsbergerstr. 8
D–21244 Buchholz

Büro-Beratungstermine erfolgen nach Absprache mit Ihnen. Wir haben keine festen Büro-Präsenszeiten.

Abkürzung zum passenden Angebot: Traumreisebogen ausfüllen

Rufen Sie uns an (Mo – Sa: 8 – 22 Uhr)

04181 - 999 53-0
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@honeymoontravel.de 

... oder nutzen Sie unseren Rückrufservice

Reise-Rezensionen
Reisedetails
  •  FRANZÖSISCH POLYNESIEN
  • Manava Suite Resort Tahiti*****
  • InterContinental Resort & Spa Moorea*****
  • Le Meridien Bora Bora*****
  • Charleen & Adrian

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an

REISEBERICHT von Charleen & Adrian

Hallo Frau Albers,

Wir hatten wirklich traumhaft schöne Flitterwochen. Die Südsee ist einfach unbeschreiblich schön. Und die Menschen dort waren bemerkenswert freundlich. Besonders gefallen hat uns auch, dass alles perfekt organisiert war. Wir mussten nie lange warten und wurden immer abgeholt, sodass wir uns nie Gedanken über Transfers oder ähnliches machen mussten. Dies galt auch für die Ausflüge, welche wir von den Hotels aus gebucht hatten. Die Hotels waren auch sehr gut ausgesucht. Sie waren modern, boten ein umfangreiches Ausflugprogramm, und das Personal war äußerst zuvorkommend. Auch das Essen war toll (besonders die an manchen Tagen angebotenen Buffets). Die Halbpension auf Moorea und Bora Bora hat sich dabei auf jeden Fall gelohnt.
Insofern waren wir rundum zufrieden und können Ihnen nur für die tolle Organisation bei Ihnen bedanken. Einzig das Frühstück bei Käfer am Flughafen könnten wir nicht nutzen, da unser Flug vom falschen Terminal ging.
Hier unser Reisebericht:
Als wir in Tahiti gelandet sind wurden wir am Flughafen abgeholt und in unser Hotel gebracht. Die Suite dort war stilvoll eingerichtet und recht groß. In der integrierten Küche konnte ich am zweiten Tag dann das erste Mal für meine Frau kochen. Das Hotel war auch der Ausgangspunkt für unseren ersten Ausflug. Über das in der Lobby aufgestellte Telefon haben wir uns einen Mietwagen bestellt, mit dem wir die Insel einmal umrunden konnten. Dabei konnten wir die schwarzen Strände, die versteckten Höhlen und die üppige Natur entdecken. Noch tiefer in die Natur sind wir dann am nächsten Tag auf einer Safari ins Inselinnere eingedrungen.
Dann ging es am nächsten Tag auch schon weiter nach Moorea. Der Flug dorthin war kaum mehr als ein kleiner Hüpfer (wir konnten von unserem Balkon aus schon auf Moorea blicken). Dort waren wir im Intercontinental untergebracht. Der Gardenbungalow mit eigenem Pool war ein Traum. Wir waren sogar froh keinen Bungalow direkt am Strand zu haben, da wir so mehr Privatsphäre auf unserer Terrasse genießen konnten. Von unserem Hotel aus haben wir dann auch viele Ausflüge unternommen: wir waren in einem Glas-Kajak die Lagune erkunden, haben mit Rochen und Haien geschwommen und haben das Lagoonarium besucht. Auf Moorea hatte Charleen dann auch Geburtstag. Sie hat sich wahnsinnig über das Schwimmen mit den Delphinen gefreut. Auch die tahitianische Massage und das Candle Light Dinner waren sehr schön (auch wenn das Dinner wegen des Wetters vom Strand auf unsere Terrasse verlegt werden musste).
Dann ging es auch schon weiter nach Bora Bora. Die Insel wird durchaus zurecht als Perle des Pazifik bezeichnet. Allein der Anflug war atemberaubend schön. Dort angekommen wurden wir von einem Boot abgeholt und zu unserem Hotel gebracht. Die Fahrt dorthin durch das türkis-blaue Wasser war schon die Reise wert. Atemberaubend war auch der Bungalow in dessen Mitte sich ein Glasboden befand, durch welchen man direkt in die Lagune blicken konnte. Auch das Le Meridien hatte eine wunderschöne Lagune in der man schnorcheln konnte. Unvergesslich bleibt auch der Blick vom Hotel-Strand aus auf den Otemanu (besonders bei Sonnenuntergang ein atemberaubender Anblick). Am zweiten Tag haben wir dann die Insel auf einer Safari-Fahrt erkundet und haben sie mit einem Jetski umrundet. Dabei haben wir auch eine Führung auf dem Kokosnuss-Motu inklusive Anleitung zum Knacken von Kokosnüssen erhalten. Außerdem konnten wir da, der Strand im Hotel so unglaublich schön war, haben wir die meiste restliche Zeit dort verbracht. Nur zum Essen und zur Fütterung der Schildkröten haben wir uns von dort entfernt
Insgesamt war es also genau die Reise, die wir uns vorgestellt haben und vielleicht sogar noch ein bisschen schöner!
 
Viele Grüße,
Charleen & Adrian
 

Zurück

© 2020 Honeymoon Travel GmbH & Co. KG, D-21244 Buchholz