Französisch Polynesien

Laura und Martin

 

Hallo Frau Tieves!

Ja Sie haben recht, der Alltag hat uns wieder.  Leider :( Wir wollten uns letzte Woche schon bei Ihnen melden um von unserer Reise zu berichten, aber der Alltag in Verbindung mit dem Vorweihnachtlichen Stress hat uns bis jetzt keine Zeit dafür gelassen.

Zu aller erst  möchten wir uns sehr herzlich, bei Ihnen Frau Tieves für die Beratung vor unserer Reise und die optimale Planung bedanken. Es hat wirklich alles wunderbar funktioniert. Es war für eine Traumreise mit sehr hohem Erholungsfaktor trotz langer Reisedauer, auf die wir aber sehr gut vorbereitet waren.

Meine Frau und ich wissen jetzt schon dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird das wir einen Urlaub in der Südsee verbringen. Tahiti zum eingewöhnen war für uns jetzt eine gute Lösung. Beim nächsten Mal würden wir das eher auslassen und gleich auf eine andere Insel weiterfliegen.

Moorea war landschaftlich ein Traum und unser Beachbungalow war einer der schönsten auf der ganzen Anlage. Die Anlagen waren generell sehr gepflegt und mit Liebe zum Detail dekoriert und geschmückt. Wir haben zwei wunderschöne Ausflüge unternommen. Eine Lagunenfahrt und eine Jeepsafari ins Inselinnere. Ein paar wunderschöne Tauchgänge haben wir ebenfalls auf allen drei Inseln unternommen.

Das Highlight in Bezug auf Luxus kombiniert mit einer Farbenvielfalt der Lagunen war mit Sicherheit Bora Bora. Die Anlage ist ein Traum. Das schönste war einfach nur sich auf die eigene Terrasse zu setzen und zu schauen. Es war fast schon kitschig :). Allgemein wurde uns jeder Wunsch vom sehr freundlichen Personal von den Lippen abgelesen.

Sowohl die kurzen Flüge zwischen den Inseln als auch die Langstrecken waren alle wunderbar. Vor allem waren die Wartezeiten vor den Inselflügen ziemlich kurz (Hotel Pick-Ups nicht zu früh) , was den großen Vorteil hat das wir nicht viel Zeit verloren haben und den restlichen Tag noch genießen konnten.

Sehr angenehm war das keines unsere Hotels überlaufen war. Die Auslastung der Hotels war gut aber man merkt das kaum. Da die meisten Leute, so auch wir die eigenen Terrassen nutzten und weniger in den öffentlichen Bereichen waren. Noch dazu ist Hauptsaison bis Ende Oktober und dass wir kurz danach dort warten, war auch kein Nachteil denk ich.

Und für diese Zeit hatten wir auch wirklich Glück mit dem Wetter. Da hatten wir noch vor unserer Reise ein bisschen bedenken. November bis Februar regnet es am meisten normalerweise wie uns die Leute vor Ort erzählten.

Wir haben so viel Energie getankt dass wir jetzt den restlichen Winter hindurchschweben werden, und währenddessen unsere nächste Reise planen :)

Ein herzliches Dankeschön noch mal von meiner Frau uns mir für die perfekte Betreuung Ihrerseits!!

Herzliche Grüße

Laura & Martin